Letztens schrieb jemand den Kommentar unter einen meiner Posts, dass Funnel schon so ein Buzzword geworden ist.

Alle brüllen: du brauchst einen Funnel.

Das ist nun nicht wirklich neu.

Die Funnel Strategie gibt es im online Business schon lange und vor allem gibt es 1000 und 5 Strategien.

Lass uns heute mal mit einer LÜGE aufräumen und vor allem realistisch dieses Funnelding anschauen, sodass du nach diesem Beitrag GENAU weißt, was das ist und was das für dich und dein Business bedeutet.

 

Was ist ein Funnel?

Bei einem Funnel (engl. für Trichter) liegt das Ziel darin, aus einem Interessenten einen wertvollen Kunden zu machen. In einem Funnel durchläuft der Besucher mehrere Touchpoints, bis zu einer bestimmten Aktion, bspw. eine Bestellung abschließen.

Dabei kann es passieren, dass während des Kaufprozesses Interessenten abspringen und diesen nicht zu Ende führen, d.h. sie springen aus dem Trichter wieder raus.

Die Interessenten, die aber eine Bestellung abgeschlossen haben, werden zu Kunden und kommen im übertragenen Sinne unten aus dem Trichter heraus.

Quelle: online Marketing Lexikon

Und damit wir mal ein schönes Bild kreieren und vielleicht ein bisschen das Buzzword da herausnehmen, möchte ich einen Funnel so beschreiben:

Es ist die Reise der Menschen, die zu dir finden.

Vom ersten Kontakt bis zum Kauf oder bis ihr wieder getrennte Wege geht.

Auf dieser Reise gibt es verschiedene Stationen und unser Ziel ist es die Reise zu gestalten.

So geben wir den Menschen in unserer Umgebung ein tolles Gefühl UND natürlich haben wir im Blick, was wann wie und wo passiert.

Vielleicht als Beispiel mit deinem Lieblings-Café:

Irgendwann bist du durch Zufall oder auf eine Empfehlung zu diesem Café gekommen.

Du bist hineingegangen und hast auch ein oder zwei Stunden dort verbracht.

Das Ambiente war nett, die Kellner und Kellnerinnen waren offen und freundlich und natürlich gab es auch echt leckere Sachen.

So kommst du natürlich gern wieder.

Nach deinem 3. Besuch ist es einfach ein Café.

Jetzt kommt der Punkt, wo du entweder das Interesse verlierst, weil es zum Beispiel langweilig wird und deine Bedürfnisse nicht mehr befriedigt werden.

Oder: es kommt der Moment, wo du erkannt wirst. Wo du mit Namen begrüßt wirst, wo dein Stammgetränk schon fertig ist, bevor du die Karte aufgeschlagen hast oder wo es jedes Mal tolle Gespräche gibt oder es liegt jedes Mal eine andere spannende Zeitung da.

Was auch immer es ist, dass dich an deinem Lieblings-Café begeistert: Es ist etwas.

Genauso ist es in deinem Funnel.

Die Menschen finden durch Werbung, Zufall (# oder SEO) oder Empfehlung zu dir.

Dann ist es nett und spannend.

Dann wird es “normal”.

Warum bleiben sie oder wo genau gehen sie?

Das ist eine Frage, die du mit einem Funnel beantworten kannst.

Wenn du die Reise planst und die Zwischenstationen kennst, dann kannst du überprüfen, wer wo ankommt.

Aufgebaut ist der Grund-Funnel auf dem AIDA Modell. Das habe ich gerade beschrieben.

A – Attention – Aufmerksamkeit
I – Interest – Interesse
D – Desire – Verlangen
A – Action – Aktion (Kauf)

Oben fallen viele Menschen hinein (Funnel = Trichter) und in dem Trichter befinden sich Filter und Stufen, die „aussieben“ wer passt oder nicht. Unten fallen dann die zahlenden Kunden rein oder raus. 

Klingt bisschen unsexy. Allerdings ist dieses Wissen und die Anwendung wichtig für dein Business

Es kommt in der Umsetzung darauf an, dass es eben in deinem Style und mit viel Gefühl gemacht wird. 

Dazu kommen wir später noch.

Wozu brauche ich einen Funnel?

Ein Funnel ist die Reise deiner Community – und du bist der Anführer im Abenteuer.

Da du ein Problem deiner Zielgruppe löst, gehen sie mit dir einen Weg, den sie vorher noch nicht gegangen sind.

Bei solchen Abenteuern werden wir gern an die Hand genommen.

Oder weil wir etwas schneller lernen wollen.

Also egal, warum die Menschen bei dir sind, sie freuen sich, wenn du sie führst.

Du bist ein wandernder Leuchtturm, dem man folgen kann.

Dazu brauchst du einen Funnel.

Grund Nummer 2:

Der Funnel ist dein Tool, dass dir Sicherheit in deinem Business geben kann.

Baust du dir einen Funnel auf und kennst deine Zahlen, weißt du, da sind Interessenten und da kommen Käufe.

Je länger du dieses Funnel-Spiel betreibst, desto automatisierter kann das laufen. Während du also in der Badewanne liegst oder einen Berg besteigst, können Interessenten bei dir kaufen.

Das ist das Bild, was von einigen Marketern da draußen immer gemalt wird: “wir zeigen dir, wie du den Funnel aufbaust und dann automatisiert 1000e von Kunden gewinnst!”

Ähm ja.

Was sie dir nicht verraten: es kann eine ganz Weile dauern. Je nachdem, wie klar du schon bist, wie leicht oder schwer dir die Technik fällt UND wie viel Geld du hast.

Denn entweder hast du Geld oder Zeit, um deinen Funnel anzuschubsen.

Kommen wir zum warum.

Warum du deine Zeit und dein Geld in deine Funnel – Reise investieren solltest

 

Also klar ist, dass wir schon davon träumen automatisiert Kunden zu gewinnen, oder? Und sicher fühlen wollen wir uns auch.

Doch wenn man am Anfang steht, ist es vielleicht nicht ganz so klar ersichtlich, dass das wirklich wirklich funktioniert.

Absolut verständlich.

Deswegen bin ich eben Freundin von “wir bauen den Funnel langsam & Stück für Stück auf”, statt Wochenlang den Funnel aufzubauen und ihn dann in die Welt hinauszuplautzen.

Das hat auch den Charme, dass es finanziell nicht so fett wird. Dafür darfst du dir ein bisschen mehr Zeit nehmen.

Mit jedem Launch, mit jedem Webinar, mit jeder E-Mail-Automation kommst du ein Stück weiter.

Du lernst was funktioniert und was so gar nicht geht.

Du kannst immer wieder darauf zurückgreifen und Content wiederverwenden (hier kommen wir zum Zeit sparen).

Du kannst dich mehr und mehr auf deine Kernarbeit konzentrieren, weil die Vorarbeit ja schon geleistet ist und nur ein paar Modifikationen benötigt.

Du bekommst immer mehr Reichweite und eine stets wachsende Community.

So, das klingt alles technisch und verkäuferisch und ein bisschen buäh?

Dann lass uns nochmal das Bild der Reise nutzen. Du planst einmal die Bergtour in den Alpen.

5 Tage, du und deine Freunde.

Du hast an alles gedacht: tolle Unterkunft, lecker Essen, hilfreiche Ausrüstung und zwischendrin immer mal wieder ein Highlight.

Alle sind begeistert und feiern dich und die Reise.

Nächstes Jahr wollt ihr wieder in die Alpen, weil es einfach soooooo genial war (Launch 1 und jetzt gehts um Launch 2).

Du nutzt also deine Reiseplanung vom Jahr davor und überprüfst sie auf Aktualität.

Dann fügst du noch etwas hinzu, was dir das letzte mal gefehlt hat, tauschst die Highlights aus und optimierst die Schlafsituation.

Dauer der Planung: ⅓ der Zeit vom Vorjahr.
Spaß bei der Reise: Doppelt so groß wie letztes Jahr.
Erfolg: Mehr Teilnehmer, weil begeisterte Mundpropaganda

Kannst du die Business – Parallelen ziehen?

Warum du an deinem Funnel arbeiten musst: weil dein Marketing leichter wird.

Du kannst deine Verkäufe genauer vorhersagen.

Kein blindes herumtasten mehr, du weißt wo du wie ansetzen kannst, um dein nächstes Produkt erfolgreich zu verkaufen.

Jetzt zur Wahrheit über den Funnel

 

In Video – Form für dich. 

Wie geht es dir jetzt? Fühlst du dich dem Marketing Championat schon näher?

Wenn du noch Fragen hast, dann schreib sie gern in die Kommentare.

Konfetti gern auch die Kommentare oder per PN an mich.

Und für deine Champion Medaille: sei bei der Technik Party dabei!